TelefonE-MailAuto
Allgemeine Zahnbehandlung & Zahnerhaltung
Background

3D-Röntgen

Eine dreidimensionale Röntgendiagnostik wird in unserer Praxis mit einem der modernsten, digitalen Volumentomographen (DVT) durchgeführt. Sie ermöglicht bei speziellen Fragestellungen einen großen Informationsgewinn. Typische Indikationen sind:

  • unklare Schmerzen,
  • unklare Anatomie der Wurzelkanäle bei Wurzelkanalbehandlungen,
  • Nervnähe bei Entfernung von Weisheitszähnen und speziell verlagerten Zähnen,
  • Entfernung von tief unter der Schleimhaut oder im Knochen liegenden Fremdkörpern (Wurzelreste, Wurzelfüllmaterial, ...) sowie
  • Abklärung des vorhandenen Knochenangebotes bei der Planung von (komplexen) Implantationen und Knochenaufbauten.

 

Vorteile gegenüber CT-Aufnahmen:

  • bis zu ca. 80% geringere Strahlenbelastung durch kleineres, geräte-spezifisches Strahlenfeld (z.B. Zylinder mit nur 4 x 4 cm möglich)
  • geringer Strahlenbelastung, da keine Weichteildarstellung notwendig
  • bessere Längen-Genauigkeit in der sog. Z-Achse (= Körperlängs-Achse); z.B. wichtig bei Implantat-Längenbestimmung
  • weniger Ungenauigkeiten, sog. Artefakte, bei Zahnfüllungs- oder Zahnersatzmaterialien wie Amalgam-Füllungen, Wurzelfüllungen, Kronen und Brücken, vorhanden Implantate, ...
  • Durchführung in der Zahnarztpraxis und ggf. während einer (Wurzelkanal-) Behandlung möglich

Nachteile gegenüber CT-Aufnahmen:

  • keine Weichteilbeurteilung möglich (z.B. eingeschränkte Tumordiagnostik)
  • geringere Detail-Genauigkeit (Auflösung) als sogenannte hochauflösende CTs
  • kein Röntgen von Körperteilen möglich, die größer als der Kopf sind.

 

3D-Navigation in der Implantologie

Höchste Sicherheit bei der Durchführung komplexer (implantat-) chirurgischer Eingriffe kann durch die Anwendung computergestützter Verfahren erzielt werden. Bei schwierigen anatomischen Verhältnissen hilft die 3D-Röntgen-Aufnahme wichtige Nervenbahnen oder Blutgefäße optimal zu schützen.

Mittels 3D-Navigation kann der chirurgische Eingriff vorher simuliert und geplant werden. Dies kommt in unserer Praxis im Bereich der Implantologie zur Anwendung. Folgende Fragestellungen können mit dieser Technik vor dem Eingriff beantwortet werden:

  • Knochenangebot und die Notwendigkeit eines Knochenaufbaus
  • Möglichkeit des Einsetzens von neuem Zahnersatz auf Zahnimplantaten innerhalb weniger Tage nach dem Eingriff
  • Optimale Anzahl und Position der Implantate
<< Schließen
Background

STANDORT

Dr. Emmerich2 und Kollegen
Praxisklinik für Zahnmedizin
Zahnerhalt - Zahnästhetik - Zahnimplantate
Parkstr. 25
88212 Ravensburg

KONTAKT

Telefon: +49 751 359097 0
Fax: +49 751 359097 29
E-Mail:info@emmerich-emmerich.de


Öffnungszeiten
Montag - Freitag 8:00 - 18:00